Magazine X
Shares
bdsm28 erfahrungen

bdsm28.de – Erfahrungen und Test – Die Fetisch-Community im Review

Shares

Suchst du einen Partner, dem du dich unterwerfen kannst? Oder hast du Spaß daran, andere zu dominieren? bdsm28.de ist eine Fetisch-Community, die sich an Mitglieder der BDSM-Szene richtet. Hier findest du Partner für heiße Fesselspiele, aber auch nette Kontakte für einen angeregten Plausch. Wie funktioniert bdsm28.de? Welche Erfahrungen machen Mitglieder? Das und mehr erfährst du im Review.

bdsm28 erfahrungen

Was ist bdsm28.de?

Der Name sagt es schon: bdsm28.de ist eine Online-Community für Freunde der BDSM-Szene. Stehst du auf Bondage, Dominanz, Unterwerfung oder sado-masochistische Spielchen, bist du hier genau richtig. Liebhaber von Blümchensex wirst du auf der Webseite nicht finden. Die Mitglieder sind entweder in der BDSM-Szene aktiv oder interessieren sich zumindest für Fetisch-Erotik.

Hier geht es zu bdsm.28.de

Das Portal bewirbt sich als “BDSM-Community mit Herz & Niveau”. Hier kannst du feste Partnerschaften suchen oder auch jemanden für ein heißes Treffen. Die Seite ist aber viel mehr als nur eine Partnerbörse. bdsm28 ist eine Gemeinschaft für alle, die sich gern über ihren Fetisch austauschen und die Kontakte zu Gleichgesinnten knöpfen möchten. Fast 60.000 Mitglieder sind bereits dabei.

Wer steckt hinter bdsm28?

Die Plattform gibt es bereits seit 2004. Damit gehört bdsm28.de zu den etablierten Fetisch-Webseiten im Netz. Betreiber der Fetisch-Community ist die Firma Dengler – Werkstatt für Neue Medien mit Sitz in Zürich. Inhaberin ist Wirtschaftswissenschaftlerin Andrea Dengler.

Beim Blick ins Impressum fällt außerdem auf, dass die Webseite eine eigene Jugendschutzbeauftrage beschäftigt. Für eine Erotikseite ist das sehr löblich. Wer sich Sorgen um den Jugendschutz macht, kann sich direkt per E-Mail an die Beauftragte wenden.

bdsm28 Erfahrungen: Der erste Eindruck von der BDSM-Community

Welche Erfahrungen kannst du nun in der Fetisch-Community machen? Um das herauszufinden, besuche ich die Webseite einmal. Die Startseite fällt durch großformatige Fotos auf. Sie zeigen erotische, aber stilvolle Fetisch-Motive. Die Farben sind szenetypisch dunkel, Orange setzt einige leuchtende Akzente.

Hier geht es zu bdsm.28.de

Unten findet sich ein Menü. Von dort aus geht es unter anderem zum Impressum, zu den AGBs und zu einem BDSM-Lexikon. Sind dir noch nicht alle Szene-Begriffe geläufig, kannst du hier nachschlagen. Was ist Age Play und was versteht man unter Flagellantismus? Dank des Lexikons klappt die Verständigung mit anderen Fetisch-Liebhabern.

Weiter geht es ohne Anmeldung aber nicht. Willst du sehen, was das Portal dir bietet, musst du dich zunächst registrieren. Diese leicht geheimnisvolle Art ist verständlich. Die breite Öffentlichkeit bringt der Fetisch-Erotik immer noch viele Vorurteile entgegen. Die Szene bleibt daher gern unter sich.

bdsm28 erfahrungen

So funktioniert die Anmeldung im Fetisch-Portal

Die Anmeldung ist kostenlos und in wenigen Minuten erledigt. Schon das Anmeldeformular fragt einige persönliche Infos ab. Die Fetisch-Community möchte zum Beispiel wissen, ob du aktiv (dominant) oder passiv (devot) bist oder zwischen beiden Polen wechselst (Switch). Außerdem musst du angeben, ob du hetero- oder homosexuell oder transexuell bist.

Hier geht es zu bdsm.28.de

Schließlich musst du dir noch einen Nutzernamen und ein Passwort aussuchen und deine E-Mailadresse eingeben. Schickst du das Formular ab, erhältst du kurz darauf eine E-Mail ans angegebene Postfach. Diese enthält einen Link, mit dem du deine Anmeldung bestätigen kannst.

Die Anmeldung ist vollkommen anonym. Das Fetisch-Portal verspricht, deine Angaben diskret zu behandeln und sie nicht weiterzugeben.

Viele Gestaltungsmöglichkeiten für dein Profil

Hast du deine Anmeldung bestätigt, solltest du dich in aller Ruhe deinem Profil widmen. Die Profile auf bdsm28.de sind sehr ausführlich. Wie die Erfahrungen vieler Mitglieder zeigen, werden die Profile auch gerne angeklickt und gelesen. Willst du als ernsthaftes Mitglied der Gemeinschaft wahrgenommen werden, solltest du dein Profil daher möglichst vollständig ausfüllen.

Das Profil gibt dir zahlreiche Möglichkeiten, dich näher zu beschreiben. Die meisten Fragen beantwortest du in einem Freitextfeld. Die Mitglieder und das Team von bdsm28.de legen viel Wert auf eine gepflegte Ausdrucksweise. Nimm dir daher die Zeit, deine Texte ansprechend zu formulieren. Umso leichter wirst du später Kontakte finden.

Den letzten Schliff verleihst du deinem Profil mit einem hübschen Profilbild. Reicht dir das noch nicht für die Selbstdarstellung? Dann kannst du auch eine Bildergalerie anlegen. In den Einstellungen legst du fest, wer deine Fotos sehen darf. Du kannst die für die Community freigeben, aber auch nur für Freunde oder für Premium-Mitglieder freischalten.

Hier geht es zu bdsm.28.de

Im Profilbereich siehst du, welche Nutzer dein Profil aufgerufen haben. Sind dir andere Mitglieder sympathisch, kannst du sie zu deiner Freundesliste hinzufügen. Ist dir jemand unangenehm, kannst du die Person sperren. Deine Freundesliste sowie die Liste der gesperrten Nutzer findest du ebenfalls im Profilbereich.

Welche Funktionen bietet dir die Webseite?

Dein Profil ist ausgefüllt? Prima, dann kannst du dir jetzt anschauen, welche Funktionen dir das Fetisch-Portal bietet. Da gibt es einige.

bdsm28 erfahrungen

Das Menü führt dich zu folgenden Punkten:

  • Mitglieder-Suche.
  • Event- und Terminliste.
  • Chat.
  • Stammtischliste sowie Liste von Locations und Clubs.
  • erotische Fetisch-Geschichten.
  • Horoskop-Rechner.
Hier geht es zu bdsm.28.de

Darüber hinaus kannst du dir anzeigen lassen, wer gerade alles online ist. Hast du Fragen oder brauchst du Hilfe? Dann wende dich einfach an Lola, die virtuelle Antwortskavin. Lola führt dich durch das Portal und hat auf jede Frage eine Antwort. Das macht sie gerade für neuangemeldete Nutzer sehr nützlich.

Wer ist bei bdsm28.de angemeldet?

bdsm28.de wendet sich an volljährige Leute, die Lust am Fetisch haben. Die Community steht erfahrenen BDSM-lern offen, aber auch Neulingen, die gerade ihre ersten Schritte in der Szene wagen. Wer mit Fetisch allerdings gar nichts anfangen kann, ist hier fehl am Platz.

Laut eigenen Angaben hat bdsm28 im März 2018 fast 60.000 Mitglieder. Die Seite wirbt mit einem sehr hohen Akademikeranteil. Wie bei vielen Erotik-Portalen überwiegen die Männer. Der Frauenanteil macht etwa 25 Prozent aus. So gut wie jede Altersgruppe ist in der Gemeinschaft vertreten. Auch viele jüngere Nutzer sind aktiv. Doch vom Alter solltest du dich nicht täuschen lassen: Die BDSM-Erfahrung lässt sich häufig nicht am biologischen Alter festmachen.

bdsm28.de möchte eine ehrliche und seriöse Community sein. Deswegen legt die Gemeinschaft auch großen Wert auf gepflegte Umgangsformen. Darüber informiert dich Antwortsklavin Lola schon in der Vorstellungen der Leistungen und Services. Dort heißt es:

“Wir achten auf aussagekräftige Profile und niveauvolle Umgangsformen. Wer sich nicht daran hält, gehört nicht in die bdsm28 Community.”

Hier geht es zu bdsm.28.de

Wie funktioniert die Partnersuche in der BDSM-Community?

Suchst du eine neue Herrin? Interessierst du dich für einen neuen Sklaven? Oder wollen du und dein Partner gleichgesinnte Pärchen kennen lernen? Das Portal von bdsm28 bietet dir viele Möglichkeiten, um mit anderen Mitgliedern in Kontakt zu kommen.

Ausgangspunkt für die Suche nach passenden Kontakten ist die Mitglieder-Suche. Die bietet dir allerlei Filtermöglichkeiten. So kannst du dir nur devote oder nur dominante Mitglieder anzeigen lassen. Selbstverständlich kannst du nach Männern und nach Frauen filtern. Darüber hinaus stehen unterschiedliche Interessen als Filtermöglichkeit parat.

bdsm28 erfahrungen

Gefällt dir jemand, kannst du das Profil besuchen. Um Kontakt aufzunehmen, verschickst du dann eine private Nachricht. Bist du dafür noch zu schüchtern, schick der anderen Person ein so genanntes “WOW”. Das funktioniert wie ein “Like” oder ein Anstupser in andere Netzwerken. Die andere Person sieht, dass du interessiert bist. Findet sie dich ebenfalls sympathisch, kann sie dir ein “WOW” zurücksenden oder dir eine Nachricht hinterlassen.

Hier geht es zu bdsm.28.de

Lockere und heiße Plaudereien im Chat

Willst du die Gemeinschaft erst einmal kennen lernen, sieh dich im Chat um. Der Chat ist in mehrere unterschiedliche Räume unterteilt. Es gibt allgemeine, themenlose Chats für ungezwungene Plaudereien. Lack & Leder-Freunde haben ihren eigenen Chatraum, ebenso devote und dominante Mitglieder. Willst du erotische Gespräche führen, gibt es auch dafür einen eigenen Raum. Schon bevor du den Chat aufrufst, siehst du, wie viele Mitglieder dort gerade plaudern.

Anregende Geschichten

Suchst du nach Inspiration für heiße Spielchen? Oder einfach nur nach etwas Unterhaltung? Beides findest du im Bereich mit BDSM-Geschichten. Hier lassen Hobby-Autoren ihrer Fantasie freien Lauf. Auf alle Geschichten kannst du kostenfrei zugreifen. Wie Leser berichten, ist die Qualität der Storys durchweg hoch.

Lust auf Treffen im realen Leben?

Möchtest du Fetisch-Liebhaber auch im realen Leben treffen? Die Übersicht der Events und Termine zeigt dir, wo das möglich ist. In der Stammtisch-Rubrik kannst du zudem Treffen mit anderen Mitgliedern vereinbaren. Es gibt mehrere feste Stammtische in Deutschland. Vielleicht findet sich darunter auch einer in deiner Nähe. Willst du dort vorbeischauen, kannst du dich direkt über die Webseite anmelden.

Hier geht es zu bdsm.28.de

Was kostet bdsm28.de?

Viele Funktionen kannst du auf bdsm28.de vollkommen kostenlos nutzen. Du kannst dir die Profile anderer Mitglieder ansehen oder erotische Geschichten lesen. Darüber hinaus kannst du Nachrichten empfangen.

Die vollen Kontakt-Funktionen stehen dir aber erst mit einer kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft zur Verfügung. Als Premium-Mitglied kannst du:

  • Nachrichten an andere Mitglieder verschicken.
  • Neu angemeldete Mitglieder anschreiben.
  • Den Chat nutzen.
  • insicht in private Bildergalerien erhalten.
  • Einsicht in FSK-18 Bildergalerien erhalten.
Die Preise für die Premium-Mitgliedschaft

bdsm28 erfahrungen

Frauen bekommen die Premium-Mitgliedschaft für einige Tage kostenlos. Wer die Schnuppertage nutzen möchte, wendet sich einfach an Lola, die Antwortsklavin. Die kümmert sich daraufhin um die Freischaltung.

Hier geht es zu bdsm.28.de

Die regulären Preise für die Premium-Mitgliedschaft richten sich nach der Vertragsdauer:

  • 1 Monat: 24,90 Euro
  • 3 Monate: 39,90 Euro
  • 6 Monate: 69,90 Euro
  • 12 Monate: 89,90 Euro
  • 10 Tage Schnupper-Abo: 10,90 Euro

Bezahlen kannst du per Vorkasse, Sofortüberweisung, Kreditkarte, PayPal oder auch Bareinzahlung. Das Geld geht an die Firma Dengler. So sieht keiner, dass du Geld an ein Fetisch-Portal überweist.

bdsm28 erfahrungen

Keine Lust mehr auf Fetisch? Ganz unkompliziert abmelden

Hast du keine Lust mehr auf Fetisch-Erotik? Auf bdsm28.de kannst du dein Profil ganz einfach löschen. Dafür braucht es gerade mal zwei Klicks im Profilbereich. Du klickst einfach auf den Button zur Abmeldung und bestätigst deinen Austritt aus der Gemeinschaft – fertig. Das ist eine herrlich unkomplizierte Lösung. Eine Premium-Mitgliedschaft läuft natürlich bis zum Ende des vereinbarten Vertrags weiter.

Hier geht es zu bdsm.28.de

Willst du das Premium-Abo kündigen, wende dich schriftlich an die Firma Dengler. Die Anschrift lautet:

Dengler
Werkstatt für Neue Medien
Klingenstr. 4
CH-8005 Zürich, Schweiz

bdsm28 Erfahrungen: Das sagen die Mitglieder

Wer im Internet nach Erfahrungen zu bdsm28.de sucht, findet viele positive Berichte. Nutzer der Community hinterlassen Ihre Erfahrungen unter anderem auf Verbraucherportalen. Die Mitglieder loben vor allem die guten und freundlichen Umgangsformen. Die Fetisch-Community wirbt mit hohem Niveau und das scheint man dort auch tatsächlich anzutreffen.

Eine Nutzerin schreibt: “Diese Singlebörse ist auch bestens für Einsteiger im SM Bereich geeignet, für uns Shades of Grey Fans. 🙂 Man kann als Frau auch erstmal ganz zarte Bande knüpfen mit dem Thema und den Männern dort. Niveau ist im Vergleich zu anderen Plattformen ziemlich hoch. Ein dickes Like von mir.”

Eine andere Frau berichtet: “Was mir (als Frau) auf dieser Seite gefällt, ist dass man viel ausfüllen kann und dass hierbei viel Wert auf einen individuellen Text gelegt wird. Das Profil ist übersichtlich und auch schnell erstellt.”

Hier geht es zu bdsm.28.de

Das klingt doch sehr vielversprechend.

Fazit zu den Erfahrungen mit bdsm28: Finde nette Kontakte aus der Fetisch-Szene

Die Fetisch-Community bdsm28.de macht einen sehr guten und einladenden Eindruck. Schon das elegante Erscheinungsbild der Webseite gefällt. Es ist zwar nicht zu übersehen, dass es um Erotik geht. Doch das Portal ist geschmackvoll gestaltet. Auch neue Mitglieder finden sich schnell zurecht. Dafür sorgt schon Lola, die virtuelle Antwortsklavin.

bdsm28 erfahrungen

In der Gemeinschaft herrscht zudem ein guter Umgangston. Das bestätigen Nutzer, die online von ihren Erfahrungen mit bdsm28.de berichten. Die Mitglieder und die Betreiber der Website legen gleichmäßig viel Wert auf gute Manieren und Freundlichkeit. Das nimmt Neulingen in der Szene somit einige Berührungsängste. Die kostenpflichtige Mitgliedschaft ist zudem im Vergleich günstig. Interessierst du dich für Fetisch? Dann schau gleich mal bei bdsm28.de vorbei und mach deine eigenen Erfahrungen.

Hier geht es zu bdsm.28.de

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>