Magazine X
Shares
erotikdating erfahrungen

Erotikdating.com – Erfahrungen und Test – Die (Sex-)Partnervermittlung im Review

Shares

Wer beruflich oft in anderen Städten unterwegs ist, kennt die stille Einsamkeit, die sich abends im Hotelzimmer breit macht. Auch verheiratete Männer und Frauen sind ab und an auf der Suche nach dem hemmungslosen Kick in prickelnder Atmosphäre. Gut, wenn man in solchen Fällen weiß, wo sich ein amouröser Tagesaufklang finden lässt. Erotikdating.com ist ein Sexportal für alle Spielarten der Liebe ohne weitere Verpflichtungen – Diskretion natürlich inbegriffen.

Hier geht es zu Erotikdating.com

Warum Erotikdating Portale so beliebt sind

User, welche so ein spezielles Portal aufsuchen, wünschen schnellen Spaß und jede Menge erotische Abenteuer. Da bei dieser Art von Sexdating der Name Programm ist, kommen von Anfang an bei Interessierten keinerlei Missverständnisse auf. Erotikdating ist zum absoluten Trendsetter unter Frauen und Männern geworden. Schließlich bietet das Portal unzählige Möglichkeiten, die von Usern jeden Alters intensiv ausprobiert und genutzt werden können.

Ohne jeglichen Druck kann man Erfahrungen sammeln, herausfinden, mit wem man was überhaupt möchte. Ehrlichkeit sich selbst gegenüber und zu dem, was man sich wünscht ist der Garant für ein erfüllendes Sexabenteuer. Wer seinem Gegenüber die eigenen Fantasien präzise mitteilt, der findet genau den Chatpartner, mit dem sich diese ausleben bzw. umsetzen lassen.

erotikdating erfahrungen

Erfahrungen mit der Anmeldung beim Portal Erotikdating

Die Anmeldung bei Erotikdating.com ist kostenlos und gestaltet sich zudem relativ einfach. So muss nur der Benutzername, das Passwort sowie die E-Mail-Adresse festgelegt werden. Danach wird per Mail ein Bestätigungslink versandt. Ein Klick auf diesen Link genügt, um die Anmeldung zu bestätigen. Anschließend wird das Profil aktiviert. Mit der erfolgreichen Aktivierung steht jedem User die Möglichkeit offen, sich direkt ins Profil einzuloggen und die Suche nach Sexkontakten zu starten. Wichtige Voraussetzung für eine Anmeldung auf der Website: die jeweiligen Nutzer müssen mindesten 18 Jahre alt sein. Das Alter der angemeldeten User pendelt zwischen Anfang 20 und Anfang 50.

Hier geht es zu Erotikdating.com

Eventuelle Kosten für weitere Dienste fallen erst an, wenn der User den Nachrichtenservice freischalten lässt. Die Website für anspruchsvolles Sexdating punktet mit

  • einer sehr hohen Frauenquote (ca. 600.000)
  • einer kostenfreien Anmeldung
  • über 1,2 Millionen Mitgliedern.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, das eigene Profil soweit zu vervollständigen und zu ergänzen, dass andere interessierte Nutzer sich ein besseres Bild von einem selbst machen können. Angesichts der Informationsmenge, steigern sich die Flirtchancen oft um ein Vielfaches.

Erfolgschancen auf ein Sexdate steigern – Erfahrungen

Wenn man sich das Layout des Portals anschaut, dann könnte man auf den ersten Blick Zweifel bekommen, hier richtig zu sein. Eigentlich hat die Aufmachung wenig mit einer modernen Website-Gestaltung gemein. Dieser Umstand kann daran liegen, dass die Website bereits seit 10 Jahren online ist. Features und Design befinden sich noch im Ursprungszustand. Auch die Suchfunktion präsentiert sich eher minimalistisch. Doch wie so oft im Leben, liegt bei diesem Datingportal das Wesentliche im Detail. Ganz besonders hervorzuheben wäre vor allem die äußerst hohe Frauenquote, die einen Anteil von über 65 % Prozent beinhaltet. Welche andere Sexdating Seite kann schon mit 600.000 Frauen aufwarten, die alle auf der Suche nach verrückten, geilen und einzigartigen Sexabenteuern sind. Auch ist die Community äußerst aktiv und neue Mitglieder werden offen und freundlich aufgenommen.

Als positiv anzumerken wäre auch der Umstand, dass inaktive Profile, sogenannte Profilleichen, ziemlich schnell entfernt werden. So kann man sicher sein, nur mit aktiven Mitgliedern in Kontakt zu treten, ohne ewig auf Antwort einer Karteileiche zu warten.

Hier geht es zu Erotikdating.com

Attraktive Damen und Herren als Wünscheerfüller

Steht man über einen längeren Zeitraum mit einem sympathischen Chatpartner in Kontakt, so ist es bis zum ersten Treffen nur noch ein kleiner Schritt. Sind beide interessiert, dann ist es an der Zeit, von der Fiktion in die Realität zu wechseln. Natürlich ist so ein Treffen mit Verunsicherung behaftet, aber letztendlich überwiegen die Neugierde und der Reiz des Verbotenen. Die Erfahrungen anderer User zeigen, dass es sinnvoll ist, für das erste Date eine neutrale Umgebung zu wählen. Ideal wären

  • ein Cafe,
  • eine Bar,
  • ein Restaurant

gerne auch mit Hotelanschluss. Springen die Funken über, dann kann die knisternde, erotische Spannung im gebuchten Hotelzimmer zur vollen Entladung kommen.

erotikdating erfahrungen

Die eigene Wohnung oder die des jeweiligen Chatpartners sind für so eine geheimnisvolle Romanze anfangs eher ungeeignet. Schließlich möchte man in eine andere Rolle schlüpfen – verrucht, geil und versext. Das persönliche Zuhause spiegelt die eigene Identität wider, sich fallenlassen und in andere Welten tauchen, fällt an diesem privaten Ort eher schwer. Zeigt sich nach einiger Zeit, dass aus dem Erotikdating mehr als Sympathie erwächst, kann man sein Gegenüber immer noch in sein reales Leben lassen. Beim Sexdating soll hauptsächlich der Spaß für beide Partner an erster Stelle stehen.

Hier geht es zu Erotikdating.com

Erfahrungen mit den jeweiligen Mitgliedschaften

Bei Interesse einer Nutzung der Website Erotikdating stehen zwei verschiedene Mitgliedschaften zur Auswahl. User können wählen zwischen

  • Basismitgliedschaft
  • VIP-Mitgliedschaft

Die Basismitgliedschaft ist kostenlos, während bei einer abgeschlossenen VIP-Mitgliedschaft eine Gebühr fällig wird. Bevor man allerdings eine Mitgliedschaft abschließt, besteht die Möglichkeit einer kostenlosen Probennutzung. Auf diese Weise lässt sich recht schnell herausfinden, ob einem Bedienung sowie Sexangebote der Website überhaupt zusagen. Weiterhin kann man als Basismitglied folgende Angebote nutzen:

  • Ansehen des eigenen Profils
  • Nutzen der Suchfunktion
  • Anschauen fremder Profile
  • Zugriff auf die einfache Version der Freundesliste
  • Begrenztes Empfangen und Senden von Nachrichten

Manchem Nutzer reicht dieser Verwendungsumfang bereits, andere wiederum hätten gern mehr Kommunikationsmöglichkeiten. Für dieses anspruchsvolle Sexdating-Klientel ist die VIP-Mitgliedschaft wie geschaffen. Das Umsteigen auf eine VIP-Mitgliedschaft bringt Vorteile mit sich

  • Zugriff auf eine erweitere Freundesliste
  • Nutzung aller Basic-Funktionen
  • Unbegrenztes Senden und Empfangen von Nachrichten
  • Nutzung erweiterter Suchfunktion
Hier geht es zu Erotikdating.com

Diese Erweiterung der Nutzung erhöht das Potential des Kennenlernens. Tatsache ist, mit je mehr Usern man in Kontakt tritt, desto größer sind die Chancen, Mr. oder Ms. Right in der Masse zu begegnen. Und die Erfolgsaussichten können sich auf dem Erotikportal durchaus sehen lassen. Erfahrungen und Bewertungen einzelner User weisen auf eine hohe Kundenzufriedenheit hin. Empfehlenswert ist, zuerst die Basismitgliedschaft komplett zu nutzen und erst dann auf die VIP-Mitgliedschaft umzusteigen. Oftmals werden dann günstigere Konditionen in Aussicht gestellt.

erotikdating erfahrungen

Erfahrungen mit Zahlungsmodalitäten auf dem Sexdating Portal

Kundenfreundlichkeit wird bei Erotikdating.com groß geschrieben. Das bedeutet, bevor man zahlt, darf man erst testen. Möchte man Sexkontakte aus der näheren Umgebung des Wohn- oder Aufenthaltsortes kennenlernen, dann hat man mit einer VIP-Mitgliedschaft Zugriff auf viele Funktionen. Dabei gestalten sich die Zahlungsmodalitäten ganz unterschiedlich. Wer eine Zahlung mittels Kreditkarte favorisiert, für den gilt:

Hier geht es zu Erotikdating.com
  • für 3 Tage Testzugang müssen 0,99 Euro
  • für einen Monat 32,31 Euro pro Monat
  • für drei Monate 24,31 Euro pro Monat
  • für sechs Monate: erst gratis, dann 14, 99 Euro pro Monat.

gezahlt werden. Letzte Zahlungsweise gilt als absolutes Sonderangebot. Da nicht jeder User im Besitz einer Kreditkarte ist, besteht auch die Möglichkeit der Zahlung per Bankeinzug. Für das Sexdating werden fällig:

  • für einen Monat 35,90 Euro pro Monat
  • für drei Monate 26,90 Euro pro Monat

Bevorzugt man bei der Bezahlung Online-Bezahlsysteme, dann bietet Erotikdating.com den Bezahldienst Click & By an. Für Zahlungen via Click & By gilt:

  • für 3 Tage Testzugang werden 1,99 Euro fällig
  • für einen Monat 35,90 Euro pro Monat
  • für drei Monate 26,90 Euro pro Monat

Sicherheit bei der Bezahlung im Internet ist ein großes Thema, welches bei Kunden von Sexportalen oft zur Verunsicherung führt. Zahlungen via Sofortüberweisung fordern keine Preisgabe von sensiblen Daten. Die Kosten belaufen sich bei dieser Zahlart auf:

  • sechs Monate 150 Euro
  • zwölf Monate 250 Euro
  • dauerhaft 350 Euro
Hier geht es zu Erotikdating.com

Alle Preise gelten als Einmalzahlung, das bedeutet, dass für den Kunden keine weiteren Gebühren anfallen.
Wer möchte, kann seine Zahlung auch per SMS für 9,99 Euro pro Woche. Oder via Festnetz für 39,96 Euro pro Monat tätigen. Desweiteren stehen auch Einzahlungen per Scheck oder in bar als Möglichkeit zur Verfügung.

erotikdating erfahrungen

Kündigungserklärungen bedürfen stets der schriftlichen Form und müssen unter Angabe des verwendeten Benutzernamens an:

IntermaxGroup AG
Chaltenbodenstrasse4a
8834 Schindellegi/Switzerland

Hier geht es zu Erotikdating.com

geschickt werden. Die Erfahrungen der Kunden zeigen, dass man auf der Sexdating-Seite mit vielen Anfragen rechnen kann. Allerdings besteht kein Anspruch auf eine erfolgreiche Vermittlung. Jeder ist selbst seines Glückes Schmied.

Erfahrungen mit dem Thema Sicherheit

Neben Diskretion steht das Thema Sicherheit auf Sexdating-Seiten bevorzugt im Fokus des Geschehens. Erfahrungen aktiver User zeigen, bei Erotikdating.com gibt es nichts zu bemängeln. Datenschutzrelevante Seiten sowie alle Zahlungsvorgänge werden per SSL-Verschlüsselung gesichert. Ähnlich verhält es sich mit der Sicherheit in punkto Mitgliederangaben. Regelmäßige Kontrollen der Profile helfen dabei, Unstimmigkeiten bei Angaben sofort aufzudecken. Mit ein Grund, warum Fakeprofile auf der Erotikdating-Seite so gut wie keine Chancen haben.

Wer im Netz auf der Suche nach einem erotischen Abenteuer ist, der möchte natürlich keine Spuren hinterlassen. Damit die geheimen Wünsche ihrer Kunden auch geheim bleiben, werden Abbuchungen über Konten oder Kreditkarten mit einem neutralen Verwendungszweck versehen. Auf diese Weise kann weder der Partner zu Hause noch der Chef einen Zusammenhang zum Erotikportal herstellen. Bei Unstimmigkeiten, Problemen oder Fragen steht ein kompetenter Support rund um die Uhr und 365 Tage im Jahr als Ansprechpartner zur Verfügung. Anfragen werden zügig und vor allem freundlich beantwortet.

Hier geht es zu Erotikdating.com

Der Reiz des Neuen ist stets eine Versuchung wert

Es gibt viele Gründe, warum Männer und Frauen den Wunsch nach einem Seitensprung in sich tragen. Auch wenn man seine Partner liebt, schleicht sich in jeder Beziehung mal eine Flaute ein. Der Wunsch, diese Routine zu durchbrechen, sich wieder begehrt und geliebt zu fühlen, weckt die Lust nach einem geilen Kick. Manchmal haben Frauen oder Männer auch diverse Neigungen, die der Partner leider nicht mit ihnen teilen möchte.

erotikdating erfahrungen

Internetportale wie Erotikdating.com geben Usern die Möglichkeit, ihre geheimsten Fantasien mit Gleichgesinnten auszuleben. Pflichten, Alltag – alles bleibt außen vor. Hierbei geht es nur um Sex, Begierde und Befriedigung. Es muss kein Wiedersehen geben, jeder geht nach dem Date seiner Wege und ins normale Leben zurück. Paare, bei denen es besonders gut harmoniert hat, können sich aber auch auf dem Sexdating-Portal zu einem neuen Erotikdate verabreden. Alles kann, nichts muss!

Hier geht es zu Erotikdating.com

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>