Magazine X
Shares
fake hospital erfahrungen

FakeHospital.com – Erfahrungen und Test – Das Erotikportal im Review

Shares

Erotische Rollenspiele halten so manche prickelnde Überraschung bereit. Immer mehr Menschen möchten im Bett gern mal Neues ausprobieren und Doktorspiele stehen dabei ganz besonders hoch im Kurs. Viele Frauen werden schon beim Anblick eines gut aussehenden Arztes schwach. Männer wiederum bekommen in der Nähe einer Krankenschwester erhöhten Puls und die erotischen Fantasien überschlagen sich regelrecht. Die Pornoseite Fake Hospital hat sich die Leidenschaft ihrer User für Kliniksex zunutze gemacht, denn sie bietet erotisch Ausgefallenes rund ums Thema “Untersuchungen im Krankenhaus”.

fake hospital erfahrungen

Fake Hospital – das Spiel mit der Lust

Unter www.fakehospital.com findet sich ein englisch-sprachiges Erotikportal, welches sich ausschließlich mit Rollenspielen im Krankenhausmilieu befasst. Bereits beim ersten Blick auf die Seite wird klar: Hier wird nicht groß erklärt – es geht sofort zur Sache. Vorgetäuschte Krankenschwestern und falsche Ärzte nehmen sich der sexuellen Nöte ihrer Patienten an. Lektionen in menschlicher Anatomie natürlich eingeschlossen. Bereitwillig darf untersucht, erforscht und natürlich befriedigt werden. Patientenversorgung steht auf diesem Portal an erster Stelle. Die Hardcore-Pornos lassen keine Wünsche offen. Wer auf Kliniksex steht, der kommt hier voll auf seine Kosten.

Vollbusige Krankenschwestern leben heterosexuelle sowie lesbische Beziehungen aus. Doch auch den gutaussehenden Ärzten kann man keine Bitte abschlagen. Nur zu gern lassen sich die weiblichen Patientinnen nach allen Regeln der Kunst verarzten. Neben der eigenen großzügigen körperlichen Ausstattung setzt der Doktor natürlich auch diverse Hilfsmittel ein. Da kommen neben den Stethoskopen auch Vibratoren zur Verwendung.

Erfahrungen – der Spaß am Rollentausch

Immer mehr User sind auf der Suche nach dem ultimativen Kick. Dabei schlüpft man schon gern mal in andere Rollen. So gibt man sein altes Ich für eine Weile ab und kann die eigenen Fantasien ungehemmt ausleben. Bereits seit Urzeiten ist die Krankenschwester-Nummer eine heiße Geschichte. Allzu gern lässt sich die Männerwelt von einer heißen sexy Lady in weißer Tracht untersuchen. Er enge weiße Kittel formt die weibliche Silhouette, lässt ahnen, was darunter zum Vorschein kommen könnte. Tätigkeiten wie “abtasten” oder “abhorchen” erhalten plötzlich eine erotische Note.

Kliniksexvarianten gibt es unzählige. Frauen mögen eher den stattlichen Typ Oberarzt, der weiß, wie er die Untersuchung seiner weiblichen Patienten zur lustvollen Zufriedenheit durchführen muss. Männer, die es dominant mögen, stehen auf die strenge Oberschwester oder die Militärärztin mit Befehlston. Das Internetportal Fake Hospital greift diese Thematik perfekt auf. Leidenschaft pur bietet sich den Usern. Wenn zusätzlich die Krankenschwester dem Arzt zur Hilfe eilt, dann steht auch einer Orgie im Krankenhaus nichts mehr im Wege.

Fake Hospital – was gibt es zu sehen?

fake hospital erfahrungen

Bereits beim Betreten der Website erschließen sich neue Welten der Erotik. Wer noch nie mit Krankenhaussex in Berührung gekommen ist, der kann hier garantiert neue Anregungen und Erfahrungen sammeln. Bildhübsche Darstellerinnen und fesche Darsteller leben ihre sexuellen Neigungen nach Lust und Laune aus. Mit Titeln wie

  • Deeptroat mit einem hübschen Tschechenmädchen
  • Douple cum for hot spanish Student
  • Dirty doc stretches fit babes pussy

heizen sie ihren Usern so richtig ein. Der Patient begibt sich in eine devote Rolle, der Arzt darf alles mit ihm machen. Anale, vaginale Untersuchungen – der Rollenspiel Lust sind dabei keine Grenzen gesetzt. Wer besonders “tapfer” war, wird nach der Behandlung liebevoll von der Krankenschwester umsorgt und getröstet. Aussichten, denen man sich nicht entziehen möchte.

Fake Hospital lässt keine Wünsche offen

Die Ärzte und Krankenschwestern auf dem Portal nehmen ihre Arbeit sehr genau. Wer hier in die Klinik kommt, der kann sich sicher sein, dass seine erotischen Wünsche Gehör und Berücksichtigung finden. Gründliche Untersuchungen sind ein unbedingtes Muss – den Zuschauer freut es. Freizügig und offen gestaltet sich bereits die Startseite. Unzählige Videos stehen dem Interessenten zur Verfügung, die Auswahl fällt nicht leicht. Einzelne Features sind:

  • Videos
  • Girls
  • Store
  • All fakehub Scenes

Unter der Kategorie “Girls” präsentieren sich alle Mädels, die in den einzelnen Videos zu sehen sind. Auf diese Weise lässt im Vorfeld bereits eine Auswahl treffen. Schließlich möchte man ja die perfekte Krankenschwester oder Ärztin zu sehen bekommen.

Anzumerken ist, dass am unteren Ende der Startseite darauf hingewiesen wird, dass alle Models bei Fake Hospital volljährig sind. Nachlesen lässt sich der Passus dazu auch unter der Abkürzung USC. Die Erklärung zur Einhaltung von Aufzeichnungen weist das nochmals explizit aus. Weitere rechtliche Fragen zur Thematik dürfen an legal@fakehub.com gestellt werden.

Hardcore-Pornonetzwerk mit Reality-Charakter

fake hospital erfahrungen

Die Website Fake Hospital gehört zu einem großen Pornonetzwerk namens Fake Hub, welches mehrere Premiumseiten enthält. So bietet das Netzwerk seinen Usern 2300 Szenen an und lädt mehr als 10 neue Videos wöchentlich hoch. Genau auf diese unterschiedlichen Seiten kann auch von dem Portal unter dem Feature “All Fakehub Scenes” zugegriffen werden. Wer nun denkt, jede Menge Fake kann nur Abzocke sein, der täuscht sich. Gefakt sind hier nur die Darsteller. Die Erfahrungen zeigen, dass das Portal echte Hardcore Ficks zu bieten hat. Reality-Sites, die von Fake Hospital aus abrufbar sind:

  • Fake Taxi
  • Fake Agent
  • Public Agent
  • Female Agent
  • Fakehub Original

Bei Fake Taxi spielt sich das Geschehen in Prag oder London ab. Ein Taxifahrer holt zumeist junge Mädchen oder aber auch Paare ab. Irgendwann während der Reise werden Vorkehrungen für Sex getroffen. Alles, was auf dem Rücksitz geschieht, darf der User miterleben. Am Ende der Fahrt sind Fahrer wie Fahrgäste sehr zufrieden.

Fake Agent wiederum greift das Thema Modeln auf. Unzählige Mädchen wollen sich den Traum von der großen Karriere erfüllen, indem sie am Casting teilnehmen. Der Agent muss natürlich erst einmal testen, um zu wissen, welches Potential in den Mädchen steckt. Vor der Kamera darf dann die Lust so richtig ausgelebt werden.

Public Agent agiert als Pay-Porno Website mit einer Fülle von 300 Videos. Auch hier geht es um das Model-Business. Ein Agent spricht Mädchen auf der Straße an und verspricht Ihnen die Erfüllung ihrer Modelträume sowie Reichtum und Ruhm. Natürlich hat er es nur auf die Körper der Mädels abgesehen. Das Ende ist bekannt.

Female Agent dreht den Spieß um. Denn hier sind die Agenten, die sich auf Model Suche befinden, die Frauen. Diese testen natürlich nicht nur die männliche Spezies, sondern mögen auch die holde Weiblichkeit. Dreier oder Lesbensex sind dabei natürlich vorprogrammiert.

Erfahrungen mit An- oder Abmeldung auf Fake Hospital

Möchte man auf der Website surfen, dann ist eine Anmeldung unabdingbar. Nur mit einer Registrierung ist ein Aufrufen von Videos möglich. Wird diese Anmeldung nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraumes gekündigt, dann verlängert sie sich. Wurde die Anmeldung getätigt, dann erhalten Kunden eine Email über die Bestätigung der Erstanmeldung. Eine Stornierung des Abonnements ist jederzeit und ohne weitere Angabe von Gründen möglich. Die Kündigung kann per Email oder auf dem Postweg erfolgen.

fake hospital erfahrungen

Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass auch ein Online-Formular für den Fall der Stornierung zur Verfügung steht. Findet dieses Verwendung, dann bedeutet dies für den Kunden den sofortigen Verlust des Zugriffes auf die Website von Fake Hospital.

Erfahrungen mit der Rückerstattung bei Fake Hospital

Der Kundendienst von Fake Hospital steht für Rückerstattungen oder jeglicher Art zur Geltendmachung von Ansprüchen zur Verfügung. Dennoch sei angemerkt, dass für nur teilweise genutzte Mitgliedschaften keine Gewährung von Rückerstattung erfolgt. Das Unternehmen behält sich vor, nach eigenem Ermessen über Gutschriften oder Erstattung zu entscheiden. Eine Erstattung erfolgt auch nur über die bereits angewandte Transaktionsmethode. Bargeld oder Schecks sowie andere Zahlmechanismen finden keine Verwendung.

In jedem Falle lohnt es sich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Website ausgiebig und aufmerksam zu studieren, um sich vor unschönen Überraschungen zu schützen.

Erfahrungen mit der Übertragung von Zugriffsrechten auf Fake Hospital

Ein Zugriff auf die Seite von Fake Hospital erfolgt stets mit der Eingabe von einem Passwort und des Benutzernamens. Auf keinen Fall dürfen diese Zugangsrechte an andere Personen angetreten bzw. weitergegeben werden, sondern müssen streng vertraulich behandelt werden. Ein unbefugter Zugriff verstößt gegen diese Vereinbarung. Bei einer Verletzung der Sicherheit oder gar des Verlustes der Zugriffsrechte muss der Abonnent die Betreiber der Website unverzüglich informieren.

Stets gut informiert – Erfahrungen mit dem Support

Das Online-Portal Fake Hospital bietet mehrere Möglichkeiten, um mit ihnen in Kontakt zu treten. Besonders die Themen Vertrauen und Sicherheit liegen ihnen am Herzen. Wichtig bei jedem Kontakt sind detaillierte Informationen zur Mitgliedschaft. Auch bei dem Verdacht eines Betruges, steht der Support jederzeit für Fragen und Antworten zur Verfügung und berät die User professionell. Gleichzeitig werden Lösungen für technische Probleme aller Art angeboten. Die Privatsphäre der Kunden wird erstgenommen, Daten an Dritte nicht weitergegeben.

Das Lesen der Datenschutzrichtlinie ist unabdingbar. Der Support steht 7 Tage die Woche für 24 Stunden als Ansprechpartner zur Verfügung. Dabei können Kunden ihre Probleme telefonisch regeln oder auch über Skype. Weiterhin wird zudem ein Live-Chat angeboten. Übrigens, gibt es Rufnummern für die verschiedenen Ländern.

Erfahrungen mit den Zahlungsmodalitäten

Fake Hospital hat es sich zum Ziel gesetzt, den Kunden einen schnellen Zutritt sowie einen reibungslosen Ablauf zu liefern. Ähnlich verhält es sich mit den Zahlungsmodalitäten. Diverse Verbindlichkeiten können mit Kreditkarte getätigt werden. Egal, ob Visa oder Mastercard. Dabei gehen die Zahlungen mit den unterschiedlichen Abonnements konform. User können ein Abonnement für

  • 3 Monate
  • 1 Monat
  • 2 Tage

oder 1 Jahr abschließen. Wer also nur mal schnuppern möchte, der bekommt trotzdem auf der Seite einiges geboten. 100 %ige Sicherheit und Spaß garantiert. Die Erfahrungen zeigen: es lohnt sich auf alle Fälle.

fake hospital erfahrungen

Fake Hospital – pures Vergnügen mit Suchtfaktor

Auch wenn es der Name der Website auf den ersten Blick nicht herzugeben scheint, hier ist alles auf Spaß und Sex ausgerichtet. Es macht Spaß sich durch die einzelnen Features zu klicken und einen Blick ins Geheimnisvolle zu werfen. Wer sich für Kliniksex interessiert, der ist hier willkommen und ganz sich absolut austoben. Für Andenken der besonderen Art steht ein Shop zur Verfügung. Hier finden sich lustig bedrucke T-Shirts oder Caps, die signalisieren, worauf man so steht. Ob als witzes Geschenk oder Selbstträger – Spaß ist garantiert. Die Preise sind in Dollar wie in Euro angegeben und bezahlt wird über die Kreditkarte.

Fake Hospital ist ein Portal, welches man erlebt haben sollte und die Erfahrungen sprechen für sich. Liebhaber diverser Rollenspiele kommen hier voll auf ihre Kosten. Doch auch Neulinge werden animiert, mal was völlig Neues auszuprobieren. Der Anblick der leckeren Schwestern lässt das Herz jeden Mannes höher schlagen und auch die fiktive Ärzteschaft ist nicht zu verachten.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>