Magazine X
Shares
gay.de erfahrungen

Gay.de – Erfahrungen und Test – Das Flirtportal für Homosexuelle im Review

Shares

Gay.de ist ein Flirtportal mit Community-Faktor. Eigentlich war es für die ganze LGBTQ-Szene gedacht. Aber tatsächlich triffst du auf Gay.de fast nur schwule Männer. Für wen ist das Portal interessant? Welche Erfahrungen erwarten dich dort? Wir haben alles Wissenswerte über Gay.de zusammengetragen.

Gay.de: das schwule Flirtportal mit Community

Gay.de ist eine gelungene Mischung aus Flirtportal und Forum. Du kannst ein Profil anlegen und Leute kennenlernen. Im Chat schreibst du mit allen, die gerade online sind. Im Forum erfährst du zum Beispiel, wo es in deiner Nähe Cruisingplätze gibt. Aber du kannst auch Profile suchen, anschauen und persönliche Kontakte knüpfen. Im Magazin erscheinen immer wieder Artikel zu interessanten Themen. Per Kommentarfunktion kannst du dich mit anderen Nutzern darüber austauschen.

Kostenlose Funktionen von Gay.de

Mit einer kostenlosen Basismitgliedschaft kannst du die wichtigsten Funktionen von Gay.de schon benutzen: ein Profil anlegen, Nutzer finden und anschreiben.

gay.de erfahrungen

Dein Konto anlegen

Du kannst dich auf Gay.de per Facebook anmelden. Oder du legst mit deiner E-Mail-Adresse ein Konto an. Dazu denkst du dir Nickname und Passwort aus. Außerdem will die Seite dein Geschlecht wissen: männlich, weiblich, trans männlich zu weiblich oder trans weiblich zu männlich. Auch Paare können ein gemeinsames Profil anlegen. Du musst noch AGB und Datenschutzerklärung akzeptieren, und schon kannst du dich kostenlos registrieren. Eine E-Mail mit Bestätigungslink erscheint binnen Sekunden in deinem Postfach.

Dein Profil ausfüllen

Das eigene Profil ist deine Visitenkarte im Flirtportal. Auf Gay.de gibt es viele Freitextfelder. Dort kannst du so viel oder so wenig verraten, wie du möchtest. Unbedingt solltest du ein ansprechendes Profilbild hochladen. Die besten Chancen hast du, wenn man dein Gesicht gut sieht. Nacktfotos oder gar Selfies unter der Gürtellinie schrecken eher ab. Außer dem Profilbild kannst du noch mehr Fotos hochladen. Du kannst sogar eine geheime Fotogalerie erstellen. Diese Bilder können andere Nutzer erst sehen, wenn du sie ihnen freischaltest. Videos gibt es auch auf Gay.de. Als Basismitglied kannst du bis zu 5 Stück hochladen. Auch Videos kannst du entweder öffentlich oder geheim schalten.

Der Echtheitscheck

Zwei grüne Haken auf dem Profil bedeuten: echt. Einen Haken bekommst du ganz automatisch, wenn dich genügend andere Nutzer in ihrer Freundeliste als “persönlich bekannt” markiert haben. Den zweiten grünen Haken verdienst du dir mit dem kostenlosen Echtheitscheck. Das geht so ähnlich wie auf den meisten anderen Flirtportalen: Du schreibst deinen Nickname und das aktuelle Datum auf ein Blatt Papier. Dann machst du ein Foto, auf dem der Zettel und dein Gesicht gut zu sehen sind. Lade das Bild unter “Echtheitsprüfung” hoch, damit der Support es anschauen kann. Einen oder zwei Tage später erscheint der Haken. Und andere Nutzer können sehen, dass du kein Fake bist.

Die Community: Chat, Foren, Kommentare

Die Community ist für viele Nutzer das wichtigste an Gay.de. Hier kannst du Fragen stellen und dich über Erfahrungen austauschen. Natürlich geht es meistens um Sex. Aber gelegentlich auch um typische Männerthemen, zum Beispiel Fußball. Im Gay-Chat kannst du mit jedem schreiben, der gerade online ist. Es gibt den großen, allgemeinen Chatroom. Aber auch kleinere Räume für bestimmte Städte oder für bestimmte Themen. Als Basismitglied kannst du keine neuen Chatrooms eröffnen, aber du kannst in jedem offenen Chatroom mit schreiben.

Nutzer suchen, flirten und Kontakt aufnehmen

Auf Gay.de bekommst du keine Partnervorschläge. Dafür gibt es eine ausführliche Suchfunktion. Du kannst schnell nach Nutzern in der Nähe schauen. Oder du suchst nach Alter und Umkreis. Danach kannst du deine Ergebnisse filtern: nach Aussehen, Beziehungsstatus, Vorlieben und noch vielen anderen Kriterien. Wenn dir ein Profil gefällt, kannst du demjenigen ein virtuelles Kompliment schicken. Oder du flirtest ihn an. Bis zu drei Nutzer am Tag kannst du so kontaktieren. Möchtest du lieber gleich eine längere Nachricht schicken? Bis zu fünf neue Unterhaltungen am Tag kannst du als Gratis-Nutzer anfangen. Traust du dich noch nicht? Dann schicke eine anonyme Free-SMS. Auch davon hast du fünf am Tag.

gay.de erfahrungen

Damit du interessante Profile schnell wiederfindest, kannst du sie speichern. Als Basisnutzer haben bis zu fünf Profile auf deiner Merkliste Platz. Länger ist die Freundeliste: bis zu 50 Nutzer kannst du hier hinzufügen. Es gibt auch das Gegenteil: Wenn du mit einem bestimmten Mitglied schlechte Erfahrungen gemacht hast, kannst du ihn blockieren.

Möchtest du wissen, wer dein Profil zuletzt angeklickt hat? Du hast auf Gay.de eine Besucherliste. Als Basismitglied kannst du deine letzten fünf Profilbesucher sehen.

VIP und Premium: kostenpflichtige Funktionen auf Gay.de

Eine Basismitgliedschaft auf Gay.de bietet schon außergewöhnlich viele Möglichkeiten. Trotzdem kannst du mit Premium und VIP noch mehr freischalten: mehr Kontakte, ein eigenes Forum und ein paar praktische neue Funktionen.

Gay.de Premium: neue Funktionen

Als Premium-Mitglied kannst du unbegrenzt viele Mitglieder anflirten. Von den anonymen Free-SMS hast du zehn pro Tag zur Verfügung. Außerdem kannst du täglich bis zu 25 neue Unterhaltungen im Nachrichtentool anfangen. Du kannst Fotos per Nachricht verschicken. Und du bekommst eine Lesebestätigung, sobald jemand deine Nachricht gesehen hat. In deiner Video-Galerie haben jetzt 15 Clips und Filme Platz. Auf der Besucherliste kannst du deine letzten hundert Profilbesucher sehen. Premium-Mitglieder bekommen außerdem ein Gästebuch. Bis zu 20 Einträge am Tag kannst du bekommen oder in die Gästebücher anderer Nutzer schreiben. Im Chat können Premium-Mitglieder einen eigenen Raum eröffnen. Aber das größte Highlight ist wahrscheinlich der Video-Chat. Hier kannst du mit anderen Premium und VIP-Mitgliedern per Webcam chatten.

Auch die Suchfunktion bietet für Premium-Mitglieder ein paar Extras. Du kannst zum Beispiel nach Nutzern suchen, die gerade online sind. Oder du suchst nach Neulingen im Flirtportal. Du kannst bis zu drei Sucheinstellungen speichern. Und wenn du auf jemandes Besucherliste nicht auftauchen willst, kannst du deine Spuren verwischen. Deine Freundeliste wird länger: Jetzt haben bis zu 100 Nutzer darauf Platz. Außerdem kannst du an Fotowettbewerben teilnehmen und im Premium-Forum Erfahrungen austauschen. Und nicht zuletzt wird Gay.de für Premium-Mitglieder werbefrei.

Das kostet Gay.de Premium

Ein einzelner Monat Premium kostet dich 9,99 EUR. Für drei Monate bezahlst du 22,49 EUR. Das sind 7,49 EUR im Monat. Sechs Monate Premium kosten dich 35,90 EUR. Also 5,99 EUR pro Monat. Eine Jahresmitgliedschaft Premium kostet 53,90 EUR. Das sind 4,49 EUR im Monat.

gay.de erfahrungen

Gay.de VIP: noch mehr Funktionen

Als VIP-Mitglied auf Gay.de bekommst du dieselben Funktionen wie die Premium-Nutzer, und noch einige Extras dazu. Zum Beispiel kostet für dich der Telefon-Support nur noch Ortstarif (statt 99 ct pro Minute). Du kannst unbegrenzt Videos hochladen. Außerdem haben auf deiner Freundeliste bis zu 500 Nutzer Platz. In den Suchergebnissen anderer Nutzer erscheinst du ganz oben. In deiner eigenen Suchmaske kannst du bis zu sechs Sucheinstellungen speichern. Außerdem taucht dein Profil auf der Startseite von Gay.de auf. Auf der “Wer ist online”-Liste stehen VIPs ganz oben. So bekommst du automatisch mehr Aufmerksamkeit. Wenn du Nachrichten verschickst, werden sie im Postfach des Empfängers besonders hervorgehoben. Du darfst auch mehr anonyme Free-SMS verschicken: bis zu 15 Stück am Tag. In Gästebüchern kannst du täglich bis zu 30 Einträge schrieben und erhalten. Deine Besucherliste ist jetzt 300 Einträge lang. Und im exklusiven VIP-Forum kannst du mit anderen VIPs Erfahrungen austauschen.

Das kostet Gay.de VIP

Ein MonatGay.de VIP kostet 16,90 EUR. Für drei Monate zahlst du 35,90 EUR. Das macht 11,96 EUR im Monat. Sechs Monate kosten 59,90 EUR. Das sind 9,99 EUR pro Monat. Eine Jahresmitgliedschaft VIP kostet dich 89,90 EUR. Das sind 7,49 EUR im Monat.

Zahlungsweisen

Auf Gay.de funktionieren leider weder PayPal noch Kreditkarten. Aber du kannst eine Paysafecard verwenden. Für einen Monat, drei Monate oder sechs Monate gibt es außerdem die Lastschrift. Hier bucht Gay.de den Betrag von deinem Konto ab. Der Verwendungszweck lautet “GSSDE”. Man sieht also nicht, dass das Geld an Gay.de geht. Wenn du per Lastschrift zahlst, schließt du ein Abo ab. Deine Laufzeit verlängert sich automatisch, bis du sie kündigst. Eine Kündigungsfrist gibt es nicht.

Für die Jahresmitgliedschaften gibt es noch eine Zahlungsweise: per Rechnung. Hier musst du den Betrag selbst überweisen. Die Jahresmitgliedschaft ist kein Abo. Wenn sie ausläuft, bist du wieder Basismitglied.

Erfahrungen und Bewertungen: Wie gut ist Gay.de?

Über 300.000 Nutzer sind auf Gay.de jede Woche aktiv. Entsprechend viele Erfahrungen und Bewertungen konnten wir online finden. Das wichtigste haben wir hier zusammengefasst.

Pluspunkte: gute Erfahrungen mit Gay.de

Den meisten Gay.de Nutzern gefällt besonders die Community. Hier kannst du dich ungezwungen austauschen über FragenWünsche und Erfahrungen. Du hast die Wahl zwischen schnellen Chats und ruhigen Foren. Auch in der Kommentarspalte des Gay.de-Magazins entstehen immer wieder interessante Unterhaltungen.

gay.de erfahrungen

Was Kontakte betrifft, findest du auf Gay.de wahrscheinlich nicht die große Liebe. Hier geht es eher um Flirts und ungezwungene Bekanntschaften. One-Night-Stands, Affären, Cruising – daraus kann mehr werden, muss aber nicht. Es herrscht ein lockerer, ehrlicher Umgangston.

Minuspunkte

Der Support auf Gay.de könnte besser sein. Es gibt zwar eine Telefonhotline, aber nicht jeder möchte sie benutzen. Denn Basismitglieder und Premium-Nutzer zahlen 99 ct pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Nur VIP-Mitglieder können die Kundenhotline zum Ortstarif anrufen. Auf E-Mails reagiert der Support meistens binnen 48 Stunden. Aber gelegentlich scheint es länger zu dauern.

Unser Fazit zu Gay.de

Deutschlands größtes Flirtportal für schwule Männer hat seinen guten Ruf verdient. Schon als Basismitglied kannst du hier flirten, Erfahrungen sammeln und Kontakte knüpfen. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bekommst du als Premium-Nutzer. Gay.de ist besonders interessant, wenn du auch an der Community interessiert bist. Eine feste Beziehung findest du dagegen leichter anderswo.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>