Magazine X
Shares
Gesext Erfahrungen

Gesext.de – Erfahrungen und Test – DAS Erotik-Auktionshaus im Review

Shares

Ein Marktplatz rund um die Erotik: Das Auktionsportal Gesext stellt die sinnlichen Freuden in den Vordergrund. Dessen Nutzer nehmen an verschiedenen Versteigerungen zu den Themen Sex und Erotik teil. Neben Dessous bietet das Online-Auktionshaus beispielsweise Sexspielzeug, Reisen sowie Locations für lustbringende Abenteuer an. Erfahrungen mit dem Portal offenbaren die pikanten Details: Männer und Frauen versteigern ihre körperlichen Reize.

Hier geht es zu gesext.de

Gesext: das Online-Auktionshaus für erotische Abenteuer

gesext erfahrungen

Gesext bildet eine Mischung aus einem Auktionsportal und einer Plattform, um Sexkontakte zu knüpfen. Auf dem Internetauftritt findest Du zahlreiche Angebote von Privatpersonen und professionellen Callboys und Callgirls. Interessierst Du Dich für ein Blinddate, findest Du ebenfalls verschiedene Auktionen. Die Anbieter berichten von positiven Erfahrungen mit gesext.de, da das Einstellen eines Angebots keine Kosten hervorruft.

Hebst Du Deine Anzeigen hervor, machst Du mehr Bieter auf Dein Angebot aufmerksam. Dazu bezahlst Du einen kleinen Geldbetrag an Gesext. Verkaufst Du letztendlich Deine materiellen Dinge oder sexuellen Dienstleistungen, verlangt das Auktionshaus eine Provision. Sie beträgt 15 Prozent des Verkaufspreises. Die Anzahl derer, die das Angebot von gesext.de zu schätzen wissen, ist groß. Bisher registrierten sich 350.000 Nutzer kostenfrei auf dem Portal.

Welche Besonderheiten erwarten Dich auf Gesext.de?

Als größtes deutsches Erotik-Auktionshaus wartet Gesext mit zahlreichen Besonderheiten auf. Es ermöglicht Singles und Pärchen, Sexdates zu versteigern und ihren erotischen Horizont zu erweitern. Um Dir einen Eindruck der Seite zu vermitteln, erhältst Du einen Überblick über die Vorteile:

  • Nutzer entrichten keine monatlichen Gebühren;
  • Standardauktionen stellen sie kostenlos ein;
  • sämtliche Auktionen sind kostenfrei lesbar;
  • das Ersteigern erfolgt diskret;
  • Gesext achtet auf den Schutz persönlicher Daten.

Für wen eignet sich das Erotik-Auktionshaus?

Die DOMOsoft.de GmbH rief die Plattform Gesext im Jahr 2001 ins Leben. Aufgeschlossene Erwachsene geben sich erotischen Wünschen und Träumen hin, indem sie im Online-Marktplatz nach lustbringenden Angeboten suchen. Hierbei bieten vorrangig Amateure Sexabenteuer, Dates oder erotische Utensilien an. Zusätzlich entdecken immer wieder bekannte Pornodarsteller die Seite und vermarkten ihre Körper sowie ihr schauspielerisches Talent.

Hier geht es zu gesext.de

Zwischen den Amateurangeboten tummeln sich ebenfalls gewerbliche Händler, welche die Seite als Erotik-Shop benutzen. Dadurch ergibt sich ein besonderer Facettenreichtum, der zur reichen Frequentierung von Gesext.de beiträgt. Täglich besuchen knapp 40.000 Surfer die Seite, auf der sich im Schnitt 16.000 Sexauktionen befinden.

Die Plattform eignet sich beispielsweise für Hausfrauen und aufgeschlossene Berufstätige, um das Konto mittels sexueller Gefälligkeiten aufzustocken. Durch das Auktionieren ergibt sich eine deutschlandweite Reichweite. Darum nutzen ebenso professionelle Liebesdienerinnen, Hostessen und gewerbliche Escort-Agenturen Gesext als Werbefläche. Rund um die Uhr suchen deutsche, österreichische und schweizerische Nutzer nach interessanten Offerten.

Vielseitiges Angebot beim Erotik-Auktionshaus Gesext

gesext erfahrungen

Deutschlandweit führt Gesext.de den Markt der Sex- und Erotikauktionen an. Die Plattform ermöglicht den Nutzern uneingeschränkten Zugriff auf tausende Profile von Amateur- und Profidienstleistern aus dem erotischen Bereich. Diese bieten sich allein oder als Pärchen an. Auf der Seite findest Du Versteigerungen sexueller Dienstleistungen, beispielsweise Sexdates oder “Gangbangs”. Ebenso stehen “NoSex-Angebote” wie Nacktputzen oder Posieren als Aktmodell zur Auswahl.

Sämtliche Angebote filterst Du mit einer unkomplizierten Suchfunktion. Diese sortiert die Auktionen beispielsweise nach regionalen Vorlieben oder Kategorien. Neben Liebesdiensten beinhaltet das umfangreiche Sortiment:

  • Sexspielzeuge und Spaßartikel,
  • getragene und ungetragene Wäsche oder Socken,
  • Fetischartikel,
  • erotische Kunst.

Gesext macht es sich zur Aufgabe, die erotischen Vorlieben der Besucher des Auktionshauses zu erfüllen. Dabei dient die Plattform als Vermittler zwischen den Bietern und den Erstellern der Angebote.

Was versteigerst Du im Erotik-Auktionshaus?

Bei den Angeboten kennt die Fantasie keine Grenzen. Sofern die sexuellen Dienstleistungen auf freiwilliger Basis geschehen, orientierst Du Dich ausschließlich an Deinen Bedürfnissen und Wünschen. Der Jugendschutz sowie ethische Normen erhalten bei Gesext einen hohen Stellenwert. Zu den meistgesuchten Auktionen der Plattform zählen:

  • Sexdates – Sie für Ihn,
  • Online-Sex mit Cam,
  • Telefonsex,
  • getragene Dessous,
  • Sexartikel und Toys,
  • Nacktputzservice.

Wie funktioniert das Einstellen einer Auktion?

gesext erfahrungen gesext erfahrungen gesext erfahrungen gesext erfahrungen gesext erfahrungen

Hier geht es zu gesext.de

 

Um eine Auktion einzustellen, meldest Du Dich zunächst auf der Plattform an. Das geschieht kostenfrei unter der Angabe einer E-Mail-Adresse und eines Pseudonyms. Deine Identität bestätigst Du mit einem Link, den Gesext Dir nach der Anmeldung zusendet. Danach gelangst Du in den Benutzerbereich. Hier sammelst Du erste Erfahrungen mit dem Erotik-Auktionshaus.

Gut sichtbar befindet sich hier der Unterpunkt: “Neue Auktion bei Gesext einstellen”. Du wählst – ähnlich wie im Online-Auktionshaus eBay – zwischen dem “Sofortkauf” und den “Gebotsauktionen”. Anschließend machst Du im Einstellformular exakte Angaben über Dein Gebot. Damit Bieter Deiner Versteigerung Aufmerksamkeit schenken, wählst Du eine aussagekräftige Überschrift.

Entscheidest Du Dich für eine Date- oder Sexauktion, gehören die wesentlichen Details in die “Artikelbeschreibung”. Sie verhindern, dass es später zu Missverständnissen kommt. Gesext bietet ein Nachrichtensystem, das Dir beim Austausch mit den Bietern hilft. Auf diese Weise klärst Du beispielsweise Fragen und Tabus oder nimmst Wünsche entgegen.

Wie bietest Du auf ein Angebot Deiner Wahl?

Durch die Reichweite von Gesext, findest Du interessante Sexdates oder erotische Abenteuer in Deiner Nähe. Bevor Du auf ein Angebot bietest, solltest Du Dir die Beschreibung gründlich durchlesen. Speziell bei mehrdeutigen Angebotsbeschreibungen empfiehlt es sich, mit dem Verkäufer Kontakt aufzunehmen. Durch ein internes Mailsystem brauchst Du anderen Nutzern nicht Deine private E-Mail-Adresse zu hinterlassen. Allerdings weisen die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Website darauf hin, dass das Mailsystem nicht als klassischer Chat gilt.

Erfahrungen mit den Benimmregeln im Erotik-Auktionshaus

Bei der Auktionsvielfalt gibt es keine Grenzen. Allerdings regelt das Portal den Umgang der Bieter und Anbieter untereinander mit den Benimmregeln. Deren Inhalt befasst sich beispielsweise mit den Themen:

  • Diskretion,
  • Privatsphäre,
  • Respekt und Höflichkeit,
  • das Recht auf vereinbarte Leistungsinhalte.

Beim Nichteinhalten der Regeln drohen keine Sanktionen. Daher handelt es sich vielmehr um Handlungsempfehlungen. Sie erleichtern Dir den Einstieg ins Portal. Zudem beugen sie negativen Erfahrungen durch missverständliche Angebote vor.

Hier geht es zu gesext.de

Wie übersichtlich wirkt der Online-Auftritt?

gesext erfahrungen

Bereits Woody Allen vertrat die Meinung: “Sex ist nur schmutzig, wenn er richtig gemacht wird”. Auf Gesext erhältst Du eine Reihe “schmutziger” Angebote, wobei die Seite keinen unangenehmen Eindruck vermittelt. Freundlich und in hellen Farben gestaltet, lädt sie die Nutzer der Plattform zum Stöbern und Steigern ein. Das Logo des Internetauftritts ziert eine barbusige Schönheit, die offen mit ihren Reizen kokettiert. Dadurch zeigt das Erotik-Auktionshaus auf den ersten Blick, was die Nutzer erwartet.

Das überzeugende Angebot des Portals spricht einen breiten Kundenstamm an. Da Gesext Anbieter und Interessenten sexueller Dienste auf neutraler Ebene zusammenbringt, ergibt sich eine entspannte Atmosphäre. Die Webpräsentation wirkt nicht anrüchig oder unangenehm, sondern seriös. Dennoch gibt es Nachholbedarf. Die Übersicht auf der Seite fehlt, sodass sie auf den ersten Blick einen überfüllten Eindruck hinterlässt.

Die Aufteilung der Landingpage wirkt gedrungen. Zusätzlich lenken zahlreiche Werbeanzeigen die Aufmerksamkeit des Nutzers ab. Sammelst Du erste Erfahrungen mit Gesext.de, schreckt das augenscheinliche Chaos unter Umständen von weiteren Besuchen ab. Beschäftigst Du Dich eingehend mit den Rubriken und den Unterseiten, offenbart sich jedoch das durchdachte Designkonzept

Hier geht es zu gesext.de

Gesext setzt auf Service und Kundenfreundlichkeit

Besuchst Du die Website zum ersten Mal, sorgt die Reizüberflutung für einen Moment der Überforderung. Um die Nutzer des Portals nicht abzuschrecken, hilft Gesext.de jedoch mit raffinierten Suchfunktionen. Dank der Strukturierung der Kategorien und Unterseiten findest Du Dich sicherlich schnell zurecht. Dabei profitierst Du beispielsweise von einer unkomplizierten Suchmaske. Gibst Du in diese ein Schlagwort ein, präsentiert Dir das Programm alle Kategorien, die dazu passen.

Direkt auf der Startseite findest Du zudem die von anderen Nutzern am häufigsten besuchten Auktionen sowie gepushte Top-Auktionen. Hierbei handelt es sich um Versteigerungen, die Gesext gegen einen Aufpreis in Szene setzt. Die Sexdates und erotischen Abenteuer finden deutschlandweit sowie in der Schweiz und in Österreich statt. Um den Radius Deiner Suche zu begrenzen, gibst Du in der PLZ-Suche die Kennziffer Deiner Region ein. Dadurch erhältst Du einen Überblick über Versteigerungen in Deiner Nähe und sparst Zeit und Fahrtkosten.

Ebenso kundenfreundlich erweist sich das Gebührensystem des Erotik-Auktionshauses. Für Anbieter kostet das Einstellen einer Anzeige kein Geld. Dadurch entsteht kein finanzielles Risiko, wenn eine Dienstleistung oder ein Produkt keinen Abnehmer findet. Eine kleine Provision stellt Gesext erst nach dem erfolgreichen Ende einer Auktion in Rechnung. Hierbei schlüsselt das Portal die Kosten übersichtlich auf, wodurch eine benutzerfreundliche Gebührentransparenz entsteht.

Das zahlen Käufer und Verkäufer

Durch die niedrigen Kosten berichten zahlreiche Nutzer von positiven Erfahrungen mit dem Erotik-Auktionshaus. Sobald Du eine Dienstleistung erfolgreich versteigerst, rechnet dieses 15 Prozent des Betrags als Verkäufergebühr ab. Diese darfst Du dem Käufer nicht im Vorfeld in Rechnung stellen, da es sich um ein wettbewerbswidriges Vorgehen handelt.

gesext erfahrungen

Nach einer Auktion nimmst Du als Käufer innerhalb von fünf Tagen mit dem Verkäufer Kontakt auf. Auf diese Weise klärst Du beispielsweise die Zahlungsmodalitäten oder den Ablauf eines Sex- oder Blinddates. Bei unseriösen Usern drohen schlechte Erfahrungen, da sie nach dem Kauf die Kontaktaufnahme verweigern. Dadurch droht dem Verkäufer eine Gebühr, ohne dass er Geld für seine angebotenen Dienste erhält. In einem solchen Fall solltest Du nach Fristablauf den Support von Gesext konsultieren.

Hier geht es zu gesext.de

Dieser leitet automatisch weitere Schritte ein und verbucht die Auktion als “fehlgeschlagen”. Finden sich bei einer Versteigerung keine Interessenten, verlängerst Du Dein Angebot kostenfrei. Dafür schickst Du dem Kundenservice der Seite eine kurze Information. Bleibt die Aufmerksamkeit der Nutzer weiterhin aus, “pushst” Du Deine Anzeige. Die Gebühren hierfür liegen zwischen einem und neun Euro.

Für die Käufer entstehen durch das Stöbern und Steigern keine Kosten an Gesext. Sie bezahlen lediglich den Betrag, den der Verkäufer fordert. Im Schnitt betragen die Preise für Sextoys, Dienstleistungen oder erotische Services zwischen 25 und 200 Euro.

Umfangreiches Hilfeportal: Erfahrungen mit dem Kundenservice

Das Prinzip von Gesext ähnelt den Käufen und Verkäufen in anderen Internetversteigerungen. Dadurch ergibt sich eine intuitive Nutzung der Seite. Bleiben dennoch Fragen offen, findest Du im Bereich Info und Impressum eine umfangreiche “Hilfe”. Diese befasst sich beispielsweise mit den Themen Verkaufen, Gebühren oder Registrierung. Ferner leitet Dich diese Unterseite zum Kundenservice weiter.

Klickst Du auf einen der angegebenen Suchbegriffe, öffnet sich ein neues Fenster, in dem ein ausführlicher Informationstext steht. Optisch erinnert dieser an einen Wikipedia-Eintrag, sodass Du von einer strukturierten Erklärung profitierst. Durch die detaillierten Auskünfte unterstützt Dich Gesext bei allen Vorgängen auf der Plattform. Speziell Neukunden erleichtert dieser Service die ersten Erfahrungen mit der Seite.

Um mit dem Support Kontakt aufzunehmen, folgst Du dem Link in den Hilfeseiten oder wählst die entsprechende Unterrubrik auf der Hauptseite. Dadurch gelangst Du zu einer Informationsseite. Diese macht Dir den Umgang mit dem Kundenservice leicht. Die Mitarbeiter sind für Dich wochentags von zehn bis 17.00 Uhr erreichbar.

Versendest Du eine E-Mail an den Support, rechnest Du allerdings mit Wartezeiten von bis zu 14 Tagen. Wie schnell Du eine Antwort erhältst, hängt von mehreren Faktoren, beispielsweise dem Thema, ab. Missverständnisse vermeidest Du, indem Du zu Deinem Anliegen detaillierte Angaben machst. Zu ihnen gehören: die Kundenummer, das Datum und bei Bedarf die Artikelnummer.

Hier geht es zu gesext.de

Gibt es negative Erfahrungen mit der Plattform?

Einen Wermutstropfen von Gesext.de stellt der geringe Jugendschutz dar. Durch die Eingabe der Webadresse gelangen Internetnutzer aller Altersgruppen direkt auf die Startseite. Bereits hier prangen Auktionsangebote mit aussagekräftigen Bildern. Nackte Haut und erotische Posen bleiben damit auch Kinderaugen nicht verborgen. Streng genommen, handelt es sich bei diesen Inhalten um jugendschutzkonforme Elemente.

Ebenso verweist Gesext auf die Kooperation mit X-Checks, einem Programm zur Altersverifikation. In den AGB steht die ausgewiesene FSK-Freigabe ab 18 Jahren. In manchen Bereichen setzt die Seite diese konsequent durch. Die freizügigen Fotos und Angebotsbeschreibungen auf der Hauptseite unterliegen keiner Zensur. Da sie sich nicht für Minderjährige eignen, besteht für die Plattform Verbesserungsbedarf.

Solides Angebot, guter Service: positive Erfahrungen mit Gesext.de

gesext erfahrungen

Auch wenn in einigen Bereichen Verbesserungen anstehen, macht Gesext einen seriösen Ersteindruck. Durch die benutzerfreundliche Struktur finden sich Neukunden schnell und unkompliziert zurecht. Einen weiteren Pluspunkt stellt das umfangreiche Angebot dar. Um persönlich Erfahrungen mit dem Erotik-Auktionshaus zu sammeln, empfiehlt sich das ausführliche Stöbern im vielseitigen Sortiment.

Hier geht es zu gesext.de

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>